Home

Vladimír Holan - Poesie und Musik

Der Dichter Vladimír Holan (1905-1980) hat bei den Tschechen den Status eines Kultautors. Noch heute findet man seine Gedichte als Graffiti auf den Mauern von Prag. Jaroslav Seifert nannte ihn "den Größten unter uns", Václav Havel einen "großen poetischen Zauberer". Hans Magnus Enzensberger, der ihn noch persönlich in Prag kennenlernte, erklärte: "So einen urromantischen Dichtertyp habe ich noch nie gesehen." 1969 wurde Holan für den Literatur-Nobelpreis nominiert.

Die Übersetzerin Věra Koubová und der Mitherausgeber und Übersetzer von Holans Gesammelten Werken Urs Heftrich werden Werke aus vier Schaffensphasen Holans lesen, begleitet von Gilead Mishory am Piano. So werden auch die zwei "Haus-Götter" Holans, Mozart und Janáček, im Programm zu Wort kommen. Sehr besonders ist Holans Dichtung "Adagio h-Moll", die in Form eines Melodrams vorgetragen wird.

Details unter http://stifterverein.de/index.php?id=218

Veranstaltungsort: Kulturforum im Sudetendeutschen Haus, Hochstr. 8, München

Datum: 28.06.2017, 19:00 Uhr